Zahnärztliche Chirurgie / Dentoalveoläre Chirurgie

Die dentoalveoläre Chirurgie umfasst alle Therapien und Diagnostik der Zähne und der Kiefer. Hierzu zählen unter anderem Zahnextraktionen, Zahntransplantationen, Kieferkammaufbauten, Wurzelspitzenresktionen, Implantationen.

Einer der Haupttätigkeiten in der dentoalveolären Chirurgie ist die Entfernung (Extraktion) von Weisheitszähnen. In den meisten Fällen sind die dritten Molaren (Weisheitszähne) zwar angelegt aber liegen entweder noch im Knochen oder sind verlagert durchgebrochen. Wenn sich durch die Verlagerung Nischen bilden besteht das Risiko von Entzündungen durch Bakterien. In diesen Fällen sollten diese Weisheitszähne entfernt werden um die Nischen zu beseitigen. Die Entfernung dieser Zähne ist in den meisten Fällen problemlos möglich. Nach einer Schmerzausschaltung mit einem Lokalanästhetikum kann der Zahn entweder mit dem Hebel oder aber nach einer sog. Osteotomie freigelegt und entfernt werden.